Neue Veröffentlichung zum Thema frei beweglicher und diffusibler Wasserstoff im Zusammenhang mit der Bildung von White Etching Cracks (WEC)

  Übersicht der experimenttelen Vorgehensweise Urheberrecht: © MSE

Der Bereich der Lagertechnik des MSE beschäftigt sich unter anderem mit der Klärung von Schadensmechanismen an Wälzlagern. Aktuell wird ein hohes Interesse dem Forschungsschwerpunkt Bildung von weiß anätzbaren Gefügeveränderungen, insbesondere von White Etching Cracks (WEC) gewidmet. Zu diesem Forschungsschwerpunkt wurde eine neue Veröffentlichung publiziert unter den Titel “Post-testing measurement of freely movable and diffusible hydrogen in context of WEC formation at cylindrical roller thrust bearings from 100Cr6” von Prof. Georg Jacobs, Martin Linzmayer, Francisco Gutiérrez Guzmán und Christopher Sous (MSE) sowie Gregor Manke und Michael Pohl (Ruhr-University Bochum). Der Forschungsartikel ist als offener Zugang auf Springer Link zugänglich.

15.12.2020