Schädlicher Wälzlagerschlupf II

 

Thermische Werkstoffschäden durch schädlichen Wälzlagerschlupf

 

Ergebnis

  • Bewertung der Sensitivität von Schlupfverhalten gegenüber Betriebsparameter: Last- und Drehzahlgradient, Belastungsrichtung und Systemtemperatur
  • Schadensreproduktion: Die zeitsynchrone Aufprägung von Drehzahl- und Lastrampen an einem stark abgekühlten System hat zu Neuhärtungsschäden – bei Radiallasten über der Mindestlast – geführt

  Thermisch bedingter Werkstoffschaden am Innenring eines Radialzylinderrollenlagers Urheberrecht: MSE Thermisch bedingte Werkstoffschäden am Innenringen von Radialzylinderrollenlagern

Motivation

Das Auftreten von Neuhärtungsschäden kann in der Praxis auf den Innenringen groß dimensionierter Zylinderrollenlager, welche unter dynamischen Betriebsbedingungen eingesetzt werden, festgestellt werden. Die genauen Randbedingungen, die zu dieser Schadensart führen, sind allerdings unklar.

Forschungsziele

Das Ziel des Vorhabens war Betriebsbedingungen zu identifizieren, unter denen Neuhärtungen an Radialzylinderrollenlagern auftreten. Die Teilziele des Projekts waren daher, wie folgt:

  • Bewertung des Einflusses relevanter Betriebsparameter auf das kinematisches Verhalten und auf die Neuhärtungsgefahr von Radialzylinderrollenlagern
  • Erzeugung von Neuhärtungsschäden an Radialzylinderrollenlagern

  FVA Logo Urheberrecht: FVA

Gefördert durch

Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V., kurz FVA

Projektträger

Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V., kurz FVA