Biobasierte, polymere Verdickersysteme zur Herstellung von Schmierfetten für Hochtemperatur und Fill-For-Life Anwendungen

  Wälzlager mit Fett Urheberrecht: © MSE

Motivation

Mit Blick auf die erwartete Verknappung von fossilen Rohstoffen und dem damit verbundenen Kostenanstieg von Produkten auf Basis fossiler Rohstoffe rücken Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen und die dazu nötigen, angepassten Herstellungsverfahren immer mehr in den Fokus der Industrie. Ein bedeutender Anteil von fossilen Rohstoffen wird in der Schmierstoffindustrie genutzt. Diese entwickelt und produziert Schmieröle und -fette zur Schmierung von Maschinenelementen, wie beispielsweise für Wälzlager. Schmierstoffe sind essentiell, um einerseits Reibung und damit den Energieverbrauch zu senken sowie andererseits ein vorzeitiges Versagen der Maschinenelemente durch Verschleiß zu verhindern. Die meisten auf dem Markt erhältlichen Schmierstoffe werden heute noch petrochemisch, d.h. auf Basis fossiler Rohstoffe, hergestellt.Dabei handelt es sich bei biobasierte Schmierstoffe in den meisten Fällen um Schmieröle auf Esterbasis, die zumindest teilweise aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden.

Forschungsziele

  • Vorstellung von biobasierten Fetten, bei denen sowohl Verdicker als auch Grundöl biobasiert sind
  • Entwicklung von biobasierten Polyharnstoff-, Polyester- und Polyamid-Verdickern für den Einsatz als Verdicker in biobasierten Fetten
  • Rheologieuntersuchungen an entwickelten biobasierten Fetten
  • Klärung des tribologischen Verhaltens der entwickelten biobasierten Fette und Qualifizierung hinsichtlich ihrer Leistung bei hoch Temperaturen und Fill-for-Life-Anwendungen
  • Vorstellung von biobasierten Fetten, die hinsichtlich der tribologischen Eigenschaften mit petrochemischen Referenzfetten vergleichbar sind

Forschungspartner

Gefördert durch

Gefördert durch Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. - FNR