WiGeP-Herbsttagung 2018 in Dresden

28.09.2018

Die diesjährige WiGeP-Herbsttagung fand im September in Dresden statt.

  Arbeitsgruppen WiGeP 2018 Urheberrecht: © MSE Arbeitsgruppen WiGeP 2018

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung WiGeP fördert die enge Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit dem Ziel, die Entwicklung neuer Produkte anzustoßen und sicherzustellen, dass Produktinnovationen in Branchen wie der Automobil- und Elektroindustrie oder der Medizintechnik Marktreife erlangen. Mehr als 40 Professorinnen und Professoren arbeiten gemeinsam mit 100 Vertreterinnen und Vertretern namhafter deutscher Unternehmen daran, Forschung und Lehre auf die Erfordernisse der Industrie abzustimmen. Der gemeinsame Forschungsansatz umfasst praxisorientierte Neuerungen in den Bereichen Maschinenelemente und –systeme, die Weiterentwicklung bestehender Methoden und Prozesse in der Produktentwicklung sowie das Feld der virtuellen Produktentwicklung.


Auch auf der diesjährigen WiGeP-Herbsttagung, die im September in Dresden abgehalten wurde, führten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Planung gemeinsamer Projekte weiter. Dazu gehören die SPP-Vorhaben „In situ-Datenanalyse“, „Modellfreie Modellierung“, und „Additive Fertigungstechnologie“ sowie „Life Cycle Engineering“. Das Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung beteiligt sich ebenfalls an Arbeitsgruppen unter dem Vorsitz von Prof. Dr.-Ing. Iris Gräßler, Prof Dr.-Ing. Detmar Zimmer sowie Prof. Dr.-Ing. Thomas Vietor.
Auf der Frühjahrstagung der WiGeP 2020 heißen Prof. Georg Jacobs (Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung) sowie Prof. Christian Schindler (Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme) das Kompetenznetzwerk an der RWTH Aachen willkommen.