CWD Science Day 2019

 

Mechanische und elektrische Herausforderungen von Windkraftanlagen

12.03.2019
  CWD Science Day 2019 Participants stehen auf Treppe Urheberrecht: © CWD CWD Science Day 2019-Teilnehmer

Erstmalig lud das CWD im Vorfeld der Conference for Wind Power Drives 2019 zum Science Day ein, der als Plattform für künftige Forschungsprojekte dient und laufenden Forschungsvorhaben neue Impulse verleihen soll.
Im Fokus des interdisziplinären Austauschs standen dieses Mal innovative Systeme zur Konversion von Windenergie (10-20MW), vorgestellt von Prof. Henk Polinder der TU Delft und Asger Abrahamsen der TU Denmark anhand des Projekts INNWIND.EU, sowie flexible elektrische Netzwerke, deren Bedeutung für ein CO2-neutrales elektrisches Energieversorgungssystem Prof. Rik W. De Doncker des E.ON Energy Research Centers (RWTH Aachen University) erläuterte. Hyunjoo Lee, Catapult (UK), legte die Entwicklung von Fundamenten für Offshore-Windkraftanlagen im Projekt FSfound dar, die sich unter oder auf der Wasseroberfläche befinden und auf dem Prinzip der Schwerkraft basieren. Tobias Duda (CWD, RWTH Aachen University) veranschaulichte die Entwicklung und Anwendung elektromechanischer Simulationen für direkt angetriebene Windkraftanlagen in Projekten des Centers for Wind Power Drives wie zum Beispiel DynaWEA und CertBench.